Gedanken nach der 28. Kleiderbörse

 

Mal ehrlich: Wir fragen uns manchmal schon, warum wir eigentlich an unserem Konzept einer Kleiderbörse festhalten: Verkäuferbestimmte Preise, Auszahlung an die Verkäufer (abzüglich 10 % Anteil für uns) und der unglaublich aufwendigen Arbeit an drei Tagen. Vor allem angesichts der vielen 1-Euro Kleiderbörsen, der Flohmärkte rundherum und des Second Hand Marktes, der ja auch noch existiert.
Aber dann gibt es da jedes Mal die zahllosen netten Kontakte mit den Verkäuferinnen und Verkäufern, die ihre Ware bei uns abgeben und abholen, sich sehr freuen über unerwartet hohe Einnahmen oder auch weniger freuen, wenn die Ikea-Tüte nach der Börse immer noch gut gefüllt ist, uns Pralinen und Komplimente dalassen und auch oft einen kleinen Schnack bei der Nummernvergabe halten. Wir vermissen jahrelange treue Kundinnen und machen uns Gedanken, wenn sie einmal nichts abgeliefert haben, haben mit schönen und traurigen Lebensgeschichten zu tun und können sehr viel erzählen über kleine menschliche Schwächen und lustige Eigenarten.
Vermutlich würden uns auch die Diskussionen über zuviele Kilos in den Ikea-Taschen irgendwie fehlen und die niemals endende Debatte darüber, ob der Pulli nun ein Sommer- oder ein Winterpulli ist und demzufolge bei einer unserer zwei Börsen im Jahr nicht ausgelegt wird.

Denn mal ehrlich: Wenn wir aufhören würden, an unserem Jahreszeitenkonzept festzuhalten, die Verkäufer mit ihren Vorstellungen nicht mehr als wichtige Instanz betrachten, nicht mehr auf einem gewissen Qualitätsstandard der verkauften Waren bestehen würden und alles dasselbe kosten würde, wäre der Gewinn bestimmt höher. Aber der menschliche Verlust wäre umso größer. Deswegen werden wir weiter machen mit unserer Sisyphos-Arbeit und den Kleiderberg immer wieder den Hügel hinauf wälzen, immer in der Hoffnung, dass am Rand des Weges Verkäuferinnen, Verkäufer und Kunden stehen und uns anfeuern. Und uns gerne Pralinen vorbeibringen dürfen!

Dafür sind wir jederzeit offen. :)

 

28. Kleiderbörse 11. September 2018

Die 28. Herbst- und Winterkleiderbörse der LKG Verden


Am 11. September 2018 findet zum 28. Mal die Kleiderbörse der Landeskirchlichen Gemeinschaft Verden, Georgstraße 15 a, statt. 



Erinnern Sie sich, was wir Ihnen im Frühjahr prophezeit hatten, als noch das ultimative Winterwetter mit Eis und Schnee und Regen geherrscht hat? Der Sommer kommt, und dann werden Sie über jede Sommerbluse froh sein, die Sie bei uns gekauft haben! Und? Wir hoffen ja, Sie haben sich eingedeckt, denn besseres Sommerwetter als wir dieses Jahr hatten und haben, werden Sie so schnell wohl nicht wieder bekommen! Und nun raten wir Ihnen, kommen Sie am 11. September vorbei, auch, wenn es dann noch warm sein sollte - der Winter kommt mit Sicherheit! Und dann werden Sie froh sein über all die warmen Wollpullis und Winterstiefel, die Sie so vorausschauend bei uns gekauft haben! Und nun genug der gut gemeinten Vorreden, hier kommen all die sinnvollen Regeln, die wir in den letzten Jahren für Sie entwickelt haben:

Die Kleiderbörse wird am Verkaufstag bis 19.00 Uhr geöffnet haben.

Traditionsgemäß gibt es eine kleine, aber umso feinere und sehr beliebte Auswahl an Herrenbekleidung und für die Damen die bewährte Sortierung von Kleidergröße XS bis XXL, von uns übrigens im Schweiße unseres  Angesichts für Sie vorsortiert und aufgehängt.

Wir bitten alle Einkäufer, eigene Taschen oder Tüten mitzubringen. Sie können bei uns Papiertüten für einen kleinen Betrag erwerben, wenn Sie Spontaneinkäufe getätigt haben und das Auto gefühlt 7 km entfernt steht. Plastiktüten gibt es bei uns wie in vielen anderen Läden nicht mehr, denn eine Plastiktüte wird im Durchschnitt 25 Minuten genutzt und landet danach entweder im Ozean, was niemand will, oder benötigt mehrere hundert Jahre, bis sie sich zersetzt - nicht rückstandsfrei, wohlgemerkt. 

Die Anmeldung für Verkäufer ist NUR am Montag, 27. August 2018 ab 07.30 Uhr unter der Telefonnummer 04231 63600, Anja Döhner, möglich. Wir weisen aus gegebenem Anlass darauf hin, dass Anmeldungen außerhalb dieses Tages oder vor 07.30 Uhr nicht möglich sind. Allerdings haben Erfahrungswerte der letzten Jahre gezeigt, dass Sie auch noch am Nachmittag die ein oder andere Nummer bekommen können. Wenn Sie also während des Ansturms in den ersten zwei Stunden nicht durchgekommen sind, freut sich Frau Döhner über Ihren Anruf am Nachmittag!

Es sind wieder 10kg saubere Kleidung pro Verkäufer in Ikeataschen erlaubt. Um Ihnen viel Mühe, Arbeit und lästiges Umsortieren zu ersparen, machen wir darauf aufmerksam, dass die Taschen von unseren freundlichen Mitarbeiterinnen gewogen werden und pro Person und Nummer nur eine Tasche angenommen wird. Und das ziehen wir auch durch! Pro Ikea-Tasche wird eine Taschengebühr von 3,-- Euro erhoben.

Bitte befestigen Sie die Preisschilder mit Bändern – nicht mit Stecknadeln oder Klebeetiketten. Kleidung mit Stecknadeletiketten wird aus Sicherheitsgründen nicht zum Verkauf freigegeben, und Klebeetiketten kleben nach einer Stunde Kleiderbörse meist als Konfetti auf dem Boden, aber nicht mehr an der Kleidung. Ein Verkauf dieser Stücke ist damit nicht mehr möglich - und das wäre für Sie und für uns sehr schade!

Ebenfalls weisen wir darauf hin, dass wir keine Preisschilder akzeptieren, auf denen Preise abgeändert wurden. Es kam schon mehrmals zu Mißverständnissen, weil der Preis nicht lesbar war, und das Resultut waren unglückliche Verkäuferinnen und Verkäufer. Das möchten wir Ihnen und uns zukünftig ersparen! Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Die Termine für die Kleiderbörse:

10. September 2018 Anlieferungstag 09:00 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr (nur für bereits angemeldete Verkäufer)

11. September 2018 Verkaufstag 09:00 – 12:30 und 14:30 – 19:00 Uhr 

12. September 2018 Wiederabholung der nicht verkauften Ware + Abrechnung: 14:30 – 18:00 Uhr

Wie gewohnt fließen 10 % vom Verkaufserlös in die Arbeit der LKG Verden und der Löwenanteil davon unterstützt wie immer unsere Jugendarbeit.

 

Die schönsten Momente der 27. Kleiderbörse


1. Mohnschokoladenkuchen mit knackigem Schokoguß

2. Die Frage: "Haben Sie auch Handschuhe?" (wohl den -7 Grad draußen geschuldet)

3. Die kleine spiegelliebende Prinzessin (zwei Jahre alt), die unentwegt Verstecken mit ihrer Mutter gespielt hat

4. Der Kunde mit den lila Schokopralinen und dem Satz: "Nervennahrung für die Mitarbeiter!"

5. Zwei Ikeataschen voller Schuhe für 90,-- Euro verkauft

6. Die Kundin am späten Abend, die den Zeitungsartikel sehr gut und "endlich mal notwendig" fand

7. Gegenseitige Kundenberatung in der Sammelumkleide: "Nene, das müssen Sie noch hierlassen, das müssen wir alle noch durchprobieren!"

8. Gute Gespräche in der Männerecke

9. Gute internationale Gespräche (venezolanisch-deutsch) zum Thema Gemeinde, Alpha und Umzüge

10. Fragen wie: "Kann man den Mitarbeitern eigentlich auch mal Kuchen vorbeibringen?" Und die praktische Umsetzung in Form eines Käsekuchens!

11. Gute-Laune-Anfälle morgens um 07.50 Uhr bei den ersten Hosen des Tages

12. Die Horde 17jähriger Mädchen, die in der Umkleide darüber fachsimpelten, wie viele Kinder sie später mal haben wollen 

13. Eine Lederweste mit merkwürdigen Flecken, die sich auf Nachfrage als selbst bemaltes Original entpuppte

14. Die Verkäuferin, die sich mit den Worten: "Sie verkaufen einfach alles aus meiner Tasche, ok?" verabschiedete. Und uns dann bei der Abholung ihrer Tasche mit "He! Sie haben sich nicht an die Abmachung gehalten!" begrüßte

15. Aha!-Momente bei Kleidungsstücken mit seltsamen Durchlässen, Ausschnitten oder Knöpfen an seltsamen Stellen, die dann aber tatsächlich alle da waren, wo sie sein sollten

16. Bisher völlig unbekannte Regale, die plötzlich aus den Tiefen des Kleiderbörsenkellers auftauchten

17. Der Herr, der eine Viertelstunde vor Ladenschluß in die Herrenecke galoppierte, dort in rasender Eile Hemden anprobierte und sich schließlich mit ausgestreckten Armen den versammelten Frauen an der Kasse mit der Frage präsentierte: "Passt das?" (wir wissen, was wir geantwortet haben, aber kleine Geheimnisse müssen ja bleiben :) )

 

Kleiderbörsen-Zeitungsartikel

Am letzten Mittwoch war ein schöner Artikel über die Kleiderbörse in der Zeitung.

Wer mag, kann ihn hier nachlesen. 

Und - am Dienstag um 09.00 Uhr geht es los - Verkaufsstart! Herzliche Einladung an alle, die ihren Kleiderschrank für Frühling und Sommer startklar machen wollen (auch, wenn es sich im Moment draußen eher nach Sibirien anfühlt)!

 

27. Kleiderbörse 27. Februar 2018

Die 27. Frühlings- und Sommerkleiderbörse der LKG Verden



Am 27. Februar 2018 findet zum 27. Mal die Kleiderbörse der Landeskirchlichen Gemeinschaft Verden, Georgstraße 15 a, statt, und wenn Sie jetzt denken: "Aha! 27. Februar - 27. Kleiderbörse, das haben die bestimmt extra gemacht", dann müssen wir Ihnen antworten, nein, das kam von ganz alleine so hin mit der 27, also sollte das so sein :) .

Wir sind früh dran dieses Jahr mit unserer Kleiderbörse, und im Moment sieht es überhaupt noch nicht nach Frühling aus, aber das macht nichts: Der Frühling kommt auf jeden Fall! Und dann brauchen Sie ganz bestimmt eine neue Garderobe, die Sie die sinnflutartigen, ungemütlichen Regenfälle dieses Winters vergessen lässt. Bei uns finden Sie alles, was für einen perfekten Start in die warme Jahreszeit dringend notwendig ist: Röcke, T-Shirts jeder Farbschattierung, zarte Riemchensandalen, pinke Handtaschen, Herrenhemden in allen Varianten: Lassen Sie sich überraschen! Und das beste: Bei uns gibt es immer nur eine Variante von allem - Unikate am laufenden Band sozusagen.

Die Kleiderbörse wird am Verkaufstag bis 19.00 Uhr geöffnet haben.

Traditionsgemäß gibt es eine kleine, aber umso feinere und sehr beliebte Auswahl an Herrenbekleidung und für die Damen die bewährte Sortierung von Kleidergröße XS bis XXL. 

Wir bitten alle Einkäufer, eigene Taschen oder Tüten mitzubringen. Sie können bei uns Papiertüten für einen kleinen Betrag erwerben, wenn Sie Spontaneinkäufe getätigt haben und das Auto gefühlt 7 km entfernt steht. Plastiktüten gibt es bei uns nicht mehr, denn eine Plastiktüte wird im Durchschnitt 25 Minuten genutzt und benötigt danach mehrere hundert Jahre, bis sie sich zersetzt - nicht rückstandsfrei, wohlgemerkt. 

Die Anmeldung für Verkäufer ist NUR am Montag, 12. Februar 2018 ab 07.30 Uhr unter der Telefonnummer 04231 63600, Anja Döhner, möglich. Wir weisen aus gegebenem Anlass darauf hin, dass Anmeldungen außerhalb dieses Tages oder vor 07.30 Uhr nicht möglich sind. Allerdings haben Erfahrungswerte der letzten Jahre gezeigt, dass Sie auch noch am Nachmittag die ein oder andere Nummer bekommen können. Wenn Sie also während des Ansturms in den ersten zwei Stunden nicht durchgekommen sind, freut sich Frau Döhner über Ihren Anruf am Nachmittag!

Es sind wieder 10kg saubere Kleidung pro Verkäufer in Ikeataschen erlaubt. Um Ihnen viel Mühe, Arbeit und lästiges Umsortieren zu ersparen, machen wir darauf aufmerksam, dass die Taschen von unseren freundlichen Mitarbeiterinnen gewogen werden und pro Person und Nummer nur eine Tasche angenommen wird. Und das ziehen wir auch durch! Pro Ikea-Tasche wird eine Taschengebühr von 3,-- Euro erhoben.



Bitte befestigen Sie die Preisschilder mit Bändern – nicht mit Stecknadeln oder Klebeetiketten.
Kleidung mit Stecknadeletiketten wird aus Sicherheitsgründen nicht zum Verkauf freigegeben, und Klebeetiketten kleben nach einer Stunde Kleiderbörse meist als Konfetti auf dem Boden, aber nicht mehr an der Kleidung. Ein Verkauf dieser Stücke ist damit nicht mehr möglich - und das wäre für Sie und für uns sehr schade!

Ebenfalls weisen wir darauf hin, dass wir keine Preisschilder akzeptieren, auf denen Preise abgeändert wurden. Es kam schon mehrmals zu Mißverständnissen, weil der Preis nicht lesbar war, und das Resultut waren unglückliche Verkäuferinnen und Verkäufer. Das möchten wir Ihnen und uns zukünftig ersparen! Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Die Termine für die Kleiderbörse:

26. Februar 2018 Anlieferungstag 09:00 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr (nur für bereits angemeldete Verkäufer)

27. Februar 2018 Verkaufstag 09:00 – 12:30 und 14:30 – 19:00 Uhr 

28. Februar 2018 Wiederabholung der nicht verkauften Ware + Abrechnung: 14:30 – 18:00 Uhr

Wie gewohnt fließen 10 % vom Verkaufserlös in die Arbeit der LKG Verden und der Löwenanteil davon unterstützt wie immer unsere Jugendarbeit.

 

Gedanken zur 26. Kleiderbörse

Vordergründig betrachtet besteht eine Kleiderbörse vor allem aus Kleidung, sehr viel Kleidung. Vielleicht noch aus den Räumen, in denen sie stattfindet. Aber vor allem anderen machen die Menschen sie aus, die an ihr teilnehmen, sei es als Veranstalter, Mitarbeiter, Käufer oder Verkäufer. Da prallen verschiedenste Welten aufeinander, und es geht nicht immer ohne blaue Flecken oder plattgetretene Zehen ab. Auf der anderen Seite gibt es auch die schönen Seiten, wenn man sich versteht, weiß, wofür man all die tausend Pullover und Hosen hin- und herschleppt und trotz müder Beine und wehem Rücken morgens um halb acht schon wieder da ist und noch schnell den liegengebliebenen Abwasch von gestern erledigt, denn essen muss man ja ab und zu auch, obwohl Kleiderbörsentage sind.

Seltsam, dass wir Dinge, die schon lange laufen, irgendwann als selbstverständlich betrachten. Ja, natürlich ist uns klar, dass das etwas Besonderes ist – die sechsundzwanzigste Börse, das bedeutet, da sind Menschen seit dreizehn Jahren zweimal im Jahr in Höchstform und anwesend, oft trotz Schnupfen, Kindern, Job und schweißtreibender Arbeit. Einige Teams arbeiten seit Jahren zusammen, ab und zu kommt eine neue Farbe in Form eines neuen Menschens dazu, man schätzt sich und plaudert gerne miteinander. Es gibt die Stillen, die sich wie kleine Planierraupen durch die Kleiderberge arbeiten, die Hektischen, die zwischen Bügelkartons und Schuhregalen hin- und herhüpfen und die Dramatischen, die ihre persönlichen Erlebnisse mit allen teilen, auch wenn nicht alle immer zuhören.

Im Laufe der drei Tage Kleiderbörse wird das Nervenkostüm zum Ende hin dünner. Das ist normal, denn auf diesem hohen Level kann man nicht dauerhaft arbeiten, aber für ein paar Tage ist es völlig in Ordnung. Dabei haben die Mitarbeiter es zur hohen Kunst entwickelt, auch mit dünneren Nervenbahnen freundlich miteinander umzugehen. Das ist nicht selbstverständlich, so wie die ganze Börse nicht selbstverständlich ist. Aber was ist schon selbstverständlich im Leben? Gar nichts. Wir vergessen das nur gerne, besonders, wenn etwas gefühlt schon immer da war. Dabei ist das Dauerhafte oft etwas besonderes und wert, sich liebevoll darum zu kümmern. Das gilt nicht nur für die Kleiderbörse, sondern auch für vieles andere: Unser Glaube, alte Bäume, die Häuser, in denen wir wohnen, die Menschen, mit denen wir leben.

Und auch, wenn sie manchmal nerven, die Menschen, mit denen wir leben und arbeiten: Was wäre unser Leben ohne sie? Das wäre wie eine Kleiderbörse ohne Teilnehmer und Mitarbeiter: Sie würde nicht stattfinden.

 

26. Kleiderbörse am 19.09.2017

Am 19. September 2017 findet zum 26. Mal die Kleiderbörse der Landeskirchlichen Gemeinschaft Verden, Georgstraße 15 a, statt. Der Winter kommt unabänderlich, und wenn Sie sich gut vorbereiten wollen, sind Sie bei uns genau richtig. Auf unserer Kleiderbörse für Erwachsene finden Sie alles, was für kalte Tage nötig ist: Warme Pullover, Winterjacken, Schals und sehr viel mehr Hosen, als Sie an einem Tag anprobieren können (und wollen). Traditionsgemäß gibt es auch eine kleine, aber sehr beliebte Auswahl an Herrenbekleidung und für die Damen die bewährte Sortierung von Kleidergröße XS bis XXL.

Die Kleiderbörse wird am Verkaufstag, dem 19. September, von 09.00 bis 12.30 und von 14.30 bis 19.00 Uhr geöffnet haben.

Wir bitten alle Einkäufer, eigene Taschen oder Tüten mitzubringen. Sie können bei uns Papiertüten für einen kleinen Betrag erwerben, wenn Sie Spontaneinkäufe getätigt haben und das Auto gefühlt 7 km entfernt steht. Plastiktüten gibt es bei uns nicht mehr, denn eine Plastiktüte wird im Durchschnitt nur 25 Minuten genutzt und benötigt danach mehrere hundert Jahre, bis sie sich zersetzt - nicht rückstandsfrei, wohlgemerkt.


Informationen für Verkäufer:

Die Anmeldung für Verkäufer ist NUR am Montag, 4. September 2017 ab 07.30 Uhr unter der Telefonnummer 04231 63600, Anja Döhner, möglich. Wir weisen aus gegebenem Anlass darauf hin, dass Anmeldungen außerhalb dieses Tages oder vor 07.30 Uhr nicht möglich sind. Erfahrungswerte der letzten Jahre haben gezeigt, dass auch noch am Nachmittag Nummern vorhanden sind. Wenn Sie also während des üblichen Ansturms in den ersten zwei Stunden nicht durchgekommen sind, freut sich Frau Döhner über Ihren Anruf am Nachmittag.

Es sind wieder 10kg saubere Kleidung pro Verkäufer in Ikeataschen erlaubt. Um Ihnen viel Mühe und lästiges Umsortieren zu ersparen, machen wir darauf aufmerksam, dass die Taschen von unseren freundlichen Mitarbeiterinnen gewogen werden und pro Person und Nummer nur eine Tasche angenommen wird. Und das ziehen wir auch durch! Pro Ikea-Tasche wird eine Taschengebühr von 3,-- Euro erhoben.

Bitte befestigen Sie die Preisschilder mit festen Bändern – nicht mit Stecknadeln oder Klebeetiketten. Kleidung mit Stecknadeletiketten wird aus Sicherheitsgründen nicht zum Verkauf freigegeben, und Klebeetiketten kleben nach einer Stunde Kleiderbörse meist als Konfetti auf dem Boden, aber nicht mehr an der Kleidung. Ein Verkauf dieser Stücke ist damit nicht mehr möglich - und das wäre für Sie und für uns sehr schade!
Ebenfalls weisen wir darauf hin, dass wir keine Preisschilder akzeptieren, auf denen Preise abgeändert wurden. Es kam schon mehrmals zu Mißverständnissen, weil der Preis nicht lesbar war, und das Resultut waren unglückliche Verkäuferinnen und Verkäufer. Das möchten wir Ihnen und uns zukünftig ersparen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.


Die Termine für die Kleiderbörse:

18. September 2017 Anlieferungstag 09:00 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr (nur für bereits angemeldete Verkäufer)

19. September 2017 Verkaufstag 09:00 – 12:30 und 14:30 – 19:00 Uhr

20. September 2017 Wiederabholung der nicht verkauften Ware + Abrechnung: 14:30 – 18:00 Uhr

Wie gewohnt fließen 10 % vom Verkaufserlös in die Arbeit der LKG Verden und der Löwenanteil davon unterstützt wie immer unsere Jugendarbeit.

 

Die Jubiläumskleiderbörse - 25!

25!



Unsere Jubiläumskleiderbörse ist vorbei, und wir sind noch ganz beseelt von den turbulenten drei Tagen im März. Und tatsächlich, es scheint, als ob dieses Mal alles ein klein wenig besser als sonst gelaufen ist – nicht, dass es sonst furchtbar und ganz und gar entsetzlich wäre, neinnein, aber dieses Mal waren wir entspannter als sonst, es gab weniger Hektik in Stoßzeiten, wir hatten geradezu luxuriöse Verhältnisse im Mitarbeiterstab: Niemand zu wenig, keiner krank und alle Posten besetzt. Wann gab es das denn zuletzt? Wir können uns nicht erinnern. 

Außerdem waren wir am Montagabend nicht erst um 21.00 Uhr fertig mit Einräumen und Zuordnen, sondern schon um 20.00 Uhr. Dienstag gab es eine kleine Mittagspause im Sonnenschein, und am Mittwoch hatten wir vier (4!) Männer zum Tragen der schweren Gegenstände vor Ort. Die Kunden waren zu fast einhundert Prozent freundlich, die Einnahmen waren gut, das Wetter hat mitgespielt, es war weder zu sonnig noch prasselte der Regen in Strömen – ernsthaft, das ist schon fast unheimlich. Was wartet denn um Himmels willen im Herbst auf uns?

Deswegen schon jetzt ein Appell an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Kommt im Herbst wieder! Wir brauchen euch! Lasst uns neue Rekorde aufstellen, Entspannung für alle, Tschakka! Oder so.

Nein, ernsthaft: Ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kleiderbörse, ohne euch wären wir handlungsunfähig und die Börse könnte nicht stattfinden. Wir freuen uns sehr über diese guten und erfolgreichen drei Tage voller Kleidung, Schuhe, Handtaschen, Gürtel, Schmuck und gefühlt tausenden von Schals. Und auch unser Jugendreferent freut sich, denn wir können seine Stelle wieder mit einem großen Zuschuss unterstützen.

Vielen Dank, und: Wir sehen uns im Herbst! :)

ach ja, und hier gibts natürlich noch ein paar Bilder:

  • 2017kleiderboerse_15
  • 2017kleiderboerse_16
  • 2017kleiderboerse_17
  • 2017kleiderboerse_18

  • 2017kleiderboerse_19
  • 2017kleiderboerse_20
  • 2017kleiderboerse_21
  • 2017kleiderboerse_22

  • 2017kleiderboerse_23
  • 2017kleiderboerse_24
  • 2017kleiderboerse_25
  • 2017kleiderboerse_26

25. Kleiderbörse 21. März 2017

Die 25. Frühlings- und Sommerkleiderbörse der LKG Verden



Am 21. März 2017 findet zum 25. Mal die Kleiderbörse der Landeskirchlichen Gemeinschaft Verden, Georgstraße 15 a, statt - Jubiläum! Nach diesem elend langen Winter haben Sie Frühlingsgefühle? Wir auch! Bei uns finden Sie alles, was für einen perfekten Start in die warme Jahreszeit dringend notwendig ist: Röcke, T-Shirts jeder Farbschattierung, zarte Riemchensandalen, pinke Handtaschen, Herrenhemden in allen Varianten: Lassen Sie sich überraschen! Und das beste: Bei uns gibt es immer nur eine Variante von allem - Unikate am laufenden Band sozusagen.

Die Kleiderbörse wird am Verkaufstag bis 19.00 Uhr geöffnet haben.

Die Kinderbetreuung mit Spielecke steht wie immer bis zur Mittagspause bereit. Traditionsgemäß gibt es eine kleine, aber umso feinere und sehr beliebte Auswahl an Herrenbekleidung und für die Damen die bewährte Sortierung von Kleidergröße XS bis XXL. 

Wir bitten alle Einkäufer, eigene Taschen oder Tüten mitzubringen. Sie können bei uns Papiertüten für einen kleinen Betrag erwerben, wenn Sie Spontaneinkäufe getätigt haben und das Auto gefühlt 7 km entfernt steht. Plastiktüten gibt es bei uns nicht mehr, denn eine Plastiktüte wird im Durchschnitt 25 Minuten genutzt und benötigt danach mehrere hundert Jahre, bis sie sich zersetzt - nicht rückstandsfrei, wohlgemerkt. 

Die Anmeldung für Verkäufer ist NUR am Montag, 6. März 2017 ab 07.30 Uhr unter der Telefonnummer 04231 63600, Anja Döhner, möglich. Wir weisen aus gegebenem Anlass darauf hin, dass Anmeldungen außerhalb dieses Tages oder vor 07.30 Uhr nicht möglich sind. Allerdings haben Erfahrungswerte der letzten Jahre gezeigt, dass Sie auch noch am Nachmittag die ein oder andere Nummer bekommen können. Wenn Sie also während des Ansturms in den ersten zwei Stunden nicht durchgekommen sind, freut sich Frau Döhner über Ihren Anruf am Nachmittag!

Es sind wieder 10kg saubere Kleidung pro Verkäufer in Ikeataschen erlaubt. Um Ihnen viel Mühe, Arbeit und lästiges Umsortieren zu ersparen, machen wir darauf aufmerksam, dass die Taschen von unseren freundlichen Mitarbeiterinnen gewogen werden und pro Person und Nummer nur eine Tasche angenommen wird. Und das ziehen wir auch durch! Pro Ikea-Tasche wird eine Taschengebühr von 3,-- Euro erhoben.



Bitte befestigen Sie die Preisschilder mit Bändern – nicht mit Stecknadeln oder Klebeetiketten.
Kleidung mit Stecknadeletiketten wird aus Sicherheitsgründen nicht zum Verkauf freigegeben, und Klebeetiketten kleben nach einer Stunde Kleiderbörse meist als Konfetti auf dem Boden, aber nicht mehr an der Kleidung. Ein Verkauf dieser Stücke ist damit nicht mehr möglich - und das wäre für Sie und für uns sehr schade!

Ebenfalls weisen wir darauf hin, dass wir keine Preisschilder akzeptieren, auf denen Preise abgeändert wurden. Es kam schon mehrmals zu Mißverständnissen, weil der Preis nicht lesbar war, und das Resultut waren unglückliche Verkäuferinnen und Verkäufer. Das möchten wir Ihnen und uns zukünftig ersparen! Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Die Termine für die Kleiderbörse:

20. März 2017 Anlieferungstag 09:00 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr (nur für bereits angemeldete Verkäufer)

21. März 2017 Verkaufstag 09:00 – 12:30 und 14:30 – 19:00 Uhr 

22. März 2017 Wiederabholung der nicht verkauften Ware + Abrechnung: 14:30 – 18:00 Uhr

Wie gewohnt fließen 10 % vom Verkaufserlös in die Arbeit der LKG Verden und der Löwenanteil davon unterstützt wie immer unsere Jugendarbeit.