Das Leben selbst

Das Leben ist ein Wunder!

Zu diesem Thema gab es am 8. Januar 2016 eine Predigt, in der Gerd Voß uns in Erinnerung ruft, dass nichts selbstverständlich ist, nicht einmal die Zellen, aus denen wir bestehen (und dass es durchaus möglich ist, dass ein Teil von uns mal ein Strunk Grünkohl gewesen sein könnte... kleiner Scherz :) ).

Während der Predigt gab es einen Abschnitt, in dem einige Gottesdienstbesucher kleine Sätze gesagt haben. Die gibt es ergänzend hier, da sie in der Aufnahme nicht gut zu verstehen sind:

Du - was brauchst du?

Du - was fehlt dir?

Du - was freut dich?

Du - worauf hoffst du?

Du - kann ich dir helfen?

Du - darf ich dich segnen?

Du - ich bete für dich.

Du - ich denk an dich.

Du - ich hab Zeit für dich.

Du - ich mach mir Sorgen um dich.

Du - warum ziehst du dich in dein Schneckenhaus zurück?

Du - ich vergebe dir.

Du - ich vertraue dir.

Du - ich hab dich lieb.

Du - bist mein Bruder.

Du - bist meine Schwester.

 

Hier nun in unserer kleinen Reihe besonderer Predigten eine Aufforderung zum Staunen.

 

Hier geht es zur Predigt: Das Leben selbst!